Volksgruppen ORF.at Roma (Deutsch)
Di | 26.11.2013
J. Mongo Stojka
21.5.2010
Geburtstagsfest für J. Mongo Stojka
Dem nun 81jährigen Familienoberhaupt der Familie Stojka zu Ehren wurde im 10. Wiener Gemeindebezirk im geschichtsträchtigen Barankapark Geburtstag gefeiert.
Der Initiator des Festes ist der Sohn Harri Stojka. Im "Barankapark" trafen sich die Familie, Freunde und Gäste, um über ihn zu sprechen und um Musik für ihn zu machen. Moša Šišic, Rusza-Nikolić Lakatos, sowie die Mitglieder der Familie Stojka selbst, darunter auch Harri Stojka musizierten.

J. Mongo Stojka selbst konnte aufgrund seines Gesundheitszustandes nicht persönlich an der Feier teilnehmen.
J. Mongo Stojka
Rudolf Sarközi, Geschwister Stojka
Barankapark - Rastplatz der Roma
Der Platz war jahrzehntelang Rast- und Lagerplatz der Wiener Lovara. Im Jahr 1942 wurden alle dort lebenden Menschen deportiert. J. Mongo Stojka ist einer der wenigen Überlebenden dieser Zeit. Seine Großmutter Baranka kehrte jedoch nicht mehr zurück.

1999 pflanzte J. Mongo Stojka zu Ehren von Baranka einen Kastanienbaum. Man setzte eine Gedenktafel auf Initiative von Mongo und Ceija Stojka. Organisatorin Charlotte Müller-Neumayer, Vereinssprecherin der Organisation "Kulturraum- 10-Favoriten", erklärte im Interview, dass es ihr besonders wichtig sei, das Denkmal, das in diesem Park errichtet wurde, in Ehren zu halten.
Harry StojkaHappy Birthday, J. Mongo Stoika!
Gilda Horvath war für Radio Kaktus mit dabei und berichtet. Auch musikalisch widmet Radio Kaktus die Sendung J. Mongo Stojka. Gespielt werden Auszüge aus dem Album "Amari Luma".

Eine Sendung für einen "echten Wiener Rom" - Happy Birthday, J. Mongo Stoika!
Gilda-Nancy Horvath, ORF Volksgruppenredaktion